Permakultur

Für die Vision und die Realisierung der PERMAKULTUR erhielt der Australier BILL MOLLISON 1981 den Alternativen Nobelpreis.

Ausgangspunkt seiner Überlegungen waren natürliche und naturnahe Ökosysteme sowie ihre Nutzung oder Nachahmung durch den Menschen (Aboriginies).

Ursprünglich vor allem landschaftsökologisch orientiert, kamen im Laufe der Zeit ökonomische und soziale Aspekte hinzu.

Heute handelt es sich bei
PERMAKULTUR (abgeleitet von permanent agriculture) um ein ganzheitliches Gerüst von Denkwerkzeugen, Ideen, Vorschlägen, das die Menschen unterstützt ihr Leben, ihren Lebensraum, ihren sozialen und wirtschaftlichen Beziehungen nachhaltiger zu gestalten.